A A A

Höher, schneller, weiter!

Ein Sieg und fünf persönliche Bestleistungen - Sowohl Henrike Rieper als auch Marit Vollmers überzeugten beim 62. Nationalen Sportfest in Hamburg am 7.5.2017.

Hochsprung

Als Starterin mit der besten Vorleistung im Hochsprungwettbewerb der Jugend W14 (1,56m) wurde Henrike Rieper ihrer Favoritenrolle gerecht. Bei 1,40m stieg sie in den Wettkampf ein und sprang mit nur einem Fehlversuch bei 1,48m bis einschließlich 1,54m. Eine Zitterpartie wurde dann allerdings der Sprung über 1,57m. Erst beim dritten Versuch blieb die Latte liegen. Danach wollte Henrike Rieper es aber wissen. Obwohl sie als einzige noch im Wettsprung verblieben war und sich die nächste Höhe aussuchen konnten, ließ sie 1,60m auflegen, die Höhe an der sie in den letzten Wettbewerben gescheitert war. Locker gelang ihr diesmal der Sprung über diese Höhe im ersten Versuch und damit die Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung um insgesamt 4 cm.
Zuvor hatte sie mit 12,91 Sek. über 80m Hürden schon die erste von drei persönlichen Bestleistungen erzielt und nach dem Hochsprung lief sie mit 2,30,70 Minuten über 800m eine weitere.
Ein Wermutstropfen für Henrike war allerdings, dass sie damit diesmal noch die geforderte Zusatzleistung über 800m (2:28 Minuten) für die Qualifikation im Block Lauf bei den Deutschen Meisterschaften verfehlte.

Weitsprung

Marit Vollmers (W15) knackte mit ihrem Sprung über 5,06 m erstmalig die 5-Meter-Grenze und sprang damit auch auf das Siegertreppchen (2. Platz). Mit insgesamt 4 Sprüngen über 4,90m gelang ihr zudem eine beeinderuckende Serie.
Unmittelbar nach dem Weitsprungfinale startete sie im Endlauf über 100m und verbesserte sich dort ebenfalls (13,37 Sekunden, 3. Platz). Zuvor hatte sie schon über 80m Hürden den 3. Platz belegt (13,66 Sekunden).


© 03.10.2017 - Elisabeth Zacher