A A A

Titel bei den LM Block für Henrike Rieper

Bei den Landesmeisterschften der Jugend U16 im Blockwettkampf in Stuhr am 11.6.2017 wurde Henrike Rieper souverän Landesmeisterin im Block Lauf. Clemens Bluschke (M15) errang den 3. Platz im Block Lauf und Corvin Schäfer (M14) den 3. Platz. im Block Wurf.

Henrike Rieper

Henrike Rieper wollte die letzte Gelegenheit vor den Deutschen Meisterschften in den Blockwettkämpfen am 01. Juli in Lage nutzen, um doch noch geforderte Zusatzleistung über die Mittelstrecke zu erbringen, die für die Qualifikation für den Block Lauf nachgewiesen werden muss. Denn die geforderte Punktzahl (2325) hatte sie schon am 19.6.2016 in Stuhr erreicht (2390). Mit 2529 Punkten überbot sie die geforderte Punktzahl diesmal deutlich und gewann souverän mit über 200 Punkten Vorsprung. Beim abschließenden 2000m-Lauf riskierte sie trotz schwül-warmem Wetter alles und begann den Lauf mit einer Zwischenzeit auf Qualifikations-Niveau. Die Kraft reichte allerdings nicht, um dieses hohe Tempo bis zum Ende durchzuhalten.
Nachdem es auch dieses Mal nicht für die Zusatzleistung reicht, bleibt Henrike "nur" die Wahl entweder am 1.7. im Block Sprint/Sprung oder vom 19. - 20.08.2017 in Filderstadt-Bernhausen beim 7-Kampf um den Titel Deutsche Meisterin in der Altersklasse W14 zu kämpfen. Die Qualifikationen für diese beiden Wettkämpfe hatte sie am 29.04.2017 in Bredstedt (Block Sprint/Sprung) und am 20.05.2017 in Stuhr (Siebenkampf) geholt.

Clemens Bluschke musste den Wettkampf mit dem Ballwurf (seiner schlechtesten Disziplin) beginnen. Doch schon mit der zweiten Disziplin, dem Hürdenlauf, begann er den Punkterückstand auszugleichen. Auch in den Disziplinen Sprint und Weitsprung kam er an seine bisherigen Saisonleistungen heran und holte damit weiter auf. Im 2000m-Lauf lief er mit nur 35/100-Sekunden Rückstand die drittschnellste Zeit in seiner Altersklasse, womit er sich vom vierten auf den dritten Platz in der Gesamtwertung vorschob.

Corvin Schäfer, dessen Stärken die Wurfdisziplinen sind, schrammte diesmal noch im Kugelstoßen mit 9,92m an der 10m-Grenze vorbei und holte sich in dieser Disziplin die meisten Punkte.

Im Team der LG Kreis Nord Stade kämpften neben Henrike Rieper auch Marit Vollmers (W15, Block Sprint/Sprung), Antonia Wissem (W15, Block Sprint/Sprung), Finja Oehlers (W14, Block Sprint/Sprung), Jette Zacher (W15, Block Wurf) und Merle Zacher (W14, Block Wurf) um Punkte für das Mannschaftsergebnis. Nach einem schwachen Start des Teams (bei der ersten Disziplin, dem Hürdenlauf, wurden viele Punkte verschenkt) steigerten sich die Athletinnen im Laufe des Wettkampfs und schafften es noch auf den 4. Platz in der Mannschaftswertung im Land. Zum Mannschaftsergebnis (11.166 Punkte) steuerte Marit Vollmers allein mit den beiden Disziplinen Weitsprung (5,09m) und Sprint fast 1100 Punkte bei. Antonia Wissem warf den Speer mit 25,26m so weit, wie noch nie, konnte aber in den anderen Disziplinen aufgrund der mehrwöchiger Verletzungspause nicht die Leistungen abrufen, die sie zuvor in Wettkämpfen gezeigt hatte. Finja Oehlers stärkste Disziplinen waren wie bei Marit Vollmers der Sprint und der Weitsprung.

Clemens Bluschke
Corvin Schäfer
Team und Trainer

© 03.10.2017 - Elisabeth Zacher