A A A

Medaillen für LGK Nord - Leichtathleten

Bei den Leichtathletikhallenmeisterschaften Niedersachsen/Bremen platzierten sich drei Athleten/innen der LGK Nord Stade auf den vorderen Rängen in Hannover. Außerdem siegte Alexander Klintwort bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg

Einen kompletten Medaillensatz holte sich dabei die Kaderathletin Henrike Rieper im Hoch- und Weitsprung. Henrike wurde im Hochsprung Landesmeisterin mit 1,56 m und drei Stunden später im Weitsprung mit 5,12 m Landesvizemeisterin bei den Schülerinnen W15. Eine Woche zuvor sprang sie im Hochsprung schon bei der weiblichen Jugend U18 mit 1,64 m auf Platz 3.

Im 60 m-Hürdenendlauf der Schülerinnen W15 musste zur Ermittlung der Plätze 2-4 das Zielfoto herangezogen werden. Landesvizemeisterin in einem Wimpernschlagfinale wurde Lena Hagenah vom VfL Stade mit 9,58 sec. vor Henrike Rieper, die mit 9,59 sec. Vierte wurde. Beide Mädels liefen eine neue persönliche Bestzeit.

Finja Oehlers kämpfte sich durch Vor- und Zwischenlauf in den Endlauf der 60 m-Sprints der Altersklass W15, und lief dabei im Zwschenlauf mit 8,33 sec. persönliche Bestleistung. Im Endlauf erreichte sie nach 8,44 sec. die Ziellinie und damit Platz 7.

Im Hochsprung der Männer kam es am 21.1.2018 bei den Landesmeisterschaften in Hannover wieder zum Aufeinandertreffen von Alexander Klintworth LGK Nord Stade und Eike Onnen von Hannover 96. Alexander, der am 14. Januar in Bremen schon 2,11 m sprang, blieb mit übersprungenen 2,04 m hängen und wurde damit Landesvizemeister. Eike steigerte sich auf 2,20 m.

Am 3.2. wurde Alexander in Hamburg Norddeutscher Meister im Hochsprung. Eike Onnen musste mit einer Fußverletzung passen.


© 21.06.2018 - Gerd Prinzler