A A A

Athleten der LG Kreis Nord Stade sammeln Bezirkstitel

Bei herrlichen äußeren Bedingungen kämpften auch etliche Athleten und Athletinnen der LG Kreis Nord Stade im Rudolf-Pöpke-Sportzentrum in Oldendorf um die Bezirks­titel 2019.

Er wollte sicherlich noch mal die 2 m überspringen, nach einer etwas längeren Pause waren es aber diesmal "nur" 1,97 m für Alexander Klintworth im Hochsprung.

Die große Überraschung gelang Clemens Bluschke von der LG Kreis Nord Stade. Er wurde in der Altersklasse MJ U18 dreimal Bezirksmeister: im 100 m Lauf (Vorlauf: 11,95 sec, Finale: 12,06 sec), im 400 m Lauf (57,32 sec.) und über 110 m Hürden (16,16 sec.). Vereinskamerad Corvin Schäfer war für ihn keine Konkurrenz, da er in drei anderen Disziplinen startete. 34,17 m schleuderte er den Diskus, der Speer flog 46,20 m und die Kugel landete bei 11,95 m.

Henrike Rieper (WJ U18) von der LG Kreis Nord Stade war über 400 m mit 1:02,41 min, im 100 m Hürdenlauf mit ausgezeichneten 14,75 sec. und im Speerwurf mit 41,64 m erfolgreich. Dies ist schon eine Hausnummer vor den anstehenden Landes- und Deutschen Meisterschaften in denen sie ihre Leistungen aus 2018 (vier LM-Einzel-Titel, ein DM-Vize-Titel) wiederholen und toppen möchte. Marit Vollmers verpasste mit 13,78 sec. das 100 m Finale und sprang 4,63 m weit. Das Duell der Schwestern Jette Zacher und Merle Zacher gewann Merle in allen drei Disziplinen (Kugel, Diskus und Speer), meist aber nur hauchdünn mit wenigen Zentimetern Vorsprung.

Rebecca Meier gewann bei der weiblichen Jugend U20 den Diskuswurf mit 29,58 m, nachdem sie sich zuvor im Speerwurf mit 34,76 m den Vizetitel holte. Und als Startläuferin der 4x100m Staffel feuerte sie nach der Stabübergabe ihre Teamkolleginnen (Marit Vollmers, Henrike Zacher und Merle Zacher) lauthals an.

Kirsten Heinsohn von der LG Kreis Nord Stade durfte als Seniorin ebenfalls dreimal ganz nach oben auf das Siegerpodest. In der Altersklasse W50 holte sie sich im Kugelstoßen mit 9,23 m, im Diskuswerfen mit 23,87 m und Speerwerfen mit 17,37 m den Bezirksmeister-Titel.

Damit auch in Zukunft derartige leichtahtletische Großveranstaltungen im Rudolf-Pöpke-Sportzentrum stattfinden können, werden allerdings zusätzliche ausgebildete ehrenamtliche Kräfte für die Besetzung der Wettkampfstätten benötigt. Auch fehlt seit einigen Jahren ein Wettkampfwart, der den Hauptorganisator Johann Schlichtmann bei der Ausrichtung dieser Veranstaltungen unterstützt. Wer Interesse an einer Kampfrichter-Ausbildung hat oder Wettkampfwart werden möchte, melde sich bitte bei Johann Schlichtmann.


© 22.05.2019 - Johann Schlichtmann, Elisabeth Zacher